Unternehmen

Die GIZ als kompetenter, strategischer Partner für Unternehmen

Globale Präsenz, lokale Expertise, weitreichende Netzwerke und langjährige Erfahrung in der Kooperation mit der Wirtschaft – die GIZ ist ein kompetenter strategischer Partner für Unternehmen. Sie unterstützt Unternehmen dabei, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, entwickelt gemeinsame Nachhaltigkeitsstrategien und setzt sie weltweit um. Im Fokus stehen dabei Entwicklungs- und Schwellenländer. 

Wie Unternehmen von einer Zusammenarbeit mit der GIZ profitieren:

  • Die GIZ bringt Sie in über 130 Ländern mit den richtigen Partnern ins Gespräch – in Regierungen, Unternehmen und Zivilgesellschaft. Das erhöht die Wirksamkeit Ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten, mindert Ihre Projektrisiken und beschleunigt die Rentabilität Ihrer Investitionen.
  • Die GIZ bindet Sie in internationale Netzwerke, Allianzen und Initiativen zum Wissenstransfer ein und unterstützt Sie bei der Akquise von Fördermitteln.
  • Die Berater*innen der GIZ sind Nachhaltigkeitsspezialisten aus unterschiedlichsten Fachgebieten, die globale Lieferketten nach internationalen Standards organisieren, Zulieferer ausbilden, Wissen lokal verankern und dadurch den langfristig sicheren Zugang zu Rohstoffen und Ressourcen erleichtern.
  • Die GIZ gestaltet den Nachhaltigkeitsdialog in sektorübergreifenden Multiakteursprozessen als neutraler Mittler.
  • Die GIZ übernimmt das Projektmanagement für ihre Kooperationspartner – von der Konzeption über die Durchführung bis hin zur Evaluierung.

Weltweites Netzwerk und verlässliche Kontakte in Entwicklungs- und Schwellenländern

Seit mehr als 50 Jahren arbeitet die GIZ weltweit für eine nachhaltige Entwicklung. Kontakte zu Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik, vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern, bilden die Basis für erfolgreiche Kooperationen im Sinne einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung. Die GIZ wirkt global, agiert lokal und weiß, wie man in dieser Komplexität Prozesse plant, steuert und umsetzt.

Gemeinsam mit Unternehmen zu maßgeschneiderten Lösungen

Die GIZ bietet Unternehmen individuelle Beratung zur Zusammenarbeit im internationalen und lokalen Kontext an und begleitet ein Projekt von der Idee über die Konzeption und das Projektmanagement bis hin zur Evaluierung. Wir unterstützen Unternehmen dabei, Umwelt- und Sozialstandards einzuhalten und Lieferketten sowie Produktionsprozesse transparenter und nachhaltiger zu gestalten – egal, ob es dabei um Arbeitsbedingungen im Textilsektor in Bangladesch, den verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen in der Demokratischen Republik Kongo oder um nachhaltige Landwirtschaft in Brasilien geht. Dabei binden wir das Knowhow der lokalen Mitarbeitenden in Entwicklungs- und Schwellenländern ein und bauen es mit Hilfe fachlicher Trainings, beruflicher Bildung und fortlaufendem Mentoring gezielt aus. Gemeinsam erreichen wir für Unternehmen nachhaltige Projektergebnisse und nachweislich messbare Ergebnisse und Wirkungen, die sich auch in Nachhaltigkeitsbewertungen und den Kennzahlen der Unternehmen bemerkbar machen.

Ausgewählte Lösungen der GIZ für Unternehmen auf einen Blick

  • Unternehmerische Nachhaltigkeit und Verantwortung: Beratung zu Nachhaltigkeitsthemen, Entwicklung von Nachhaltigkeitsstrategien, Implementierung von Projekten in Entwicklungs- und Schwellenländern zur Erreichung unternehmerischer Zielsetzungen im Einklang mit einer nachhaltigen Entwicklung vor Ort
  • Nachhaltige Lieferketten: Verbesserung der Prozess- und Produktqualität über die nachhaltige Gestaltung von Produktionsprozessen in Wertschöpfungs- und Lieferketten; 
  • Marktzugang: Erleichterung des Markteintritts durch die Verbesserung der Marktrahmenbedingungen vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern durch exzellente Zugänge zu Regierungen, Netzwerken und weiteren Stakeholdern weltweit
  • Produktentwicklung: Förderung von Produkt- und Technologieinnovationen in Entwicklungs- und Schwellenländern
  • Capacity Development: Ausbildung und Qualifizierung von Mitarbeiter*innen und Zulieferern vor Ort sowie Wissensverankerung bei lokalen Bildungsträgern
  • Sektorale Transformation: Vernetzung, Dialog und Mediation von Stakeholdern in Dialogplattformen zur Förderung der Nachhaltigkeit in spezifischen Sektoren

Formate der Zusammenarbeit - lassen Sie sich beraten

Sie wollen eine maßgeschneiderte Lösung für eine individuelle Herausforderung? Dann können Sie die GIZ als Dienstleister beauftragen. 

Suchen Sie stattdessen ein bestehendes Projekt, welches Ihnen konzeptionell zusagt? Dann können Sie sich finanziell und konzeptionell beteiligen und das Projekt um ein Zusatzmodul erweitern, das auf das gleiche Gesamtziel hinarbeitet

Ebenso besteht die Möglichkeit, sich über Ihr Kerngeschäft hinaus, in einer öffentlich-privaten Entwicklungspartnerschaft, zu engagieren. 

Sektoralen oder gar sektorübergreifenden Herausforderungen begegnet man am besten über strategischen Allianzen und Multiakteurspartnerschaften. Der Zugang zu unseren Dialogplattformen und Netzwerken ermöglicht Unternehmen aus jeder Wirtschaftsbranche den fachlichen Austausch zu unterschiedlichsten Themen mit nationalen und internationalen Interessengruppen.

Beratung & Vermittlung

Die Plattform leverist.de zeigt Geschäfts- und Kooperationsopportunitäten in Entwicklungs- und Schwellenländern auf und verbindet interessierte Unternehmen per Klick mit Expert*innen vor Ort.

leverist.de


Die Agentur für Wirtschaft & Entwicklung ist der Ansprechpartner für deutsche und europäische Unternehmen, die in Entwicklungs- und Schwellenländern investieren oder sich dort engagieren wollen.

Agentur für Wirtschaft & Entwicklung


EZ-Scouts sind als direkte Ansprechpartner für Unternehmen in Wirtschaftsverbänden, Ländervereinen, Industrie- und Handelskammern sowie in Handwerkskammern und Stiftungsorganisationen in Deutschland tätig.

EZ-Scouts


ExperTS beraten Unternehmen an Auslandshandelskammern (AHK) und Delegationen der deutschen Wirtschaft in rund 30 Ländern weltweit.

ExperTS


Das Global Business Network (GBN) fördert über Business & Cooperation Desks in ausgewählten Ländern in Afrika und Asien ein entwicklungsorientiertes Engagement lokaler und deutscher Unternehmen.

Global Business Network (GBN)


Invest for Jobs unterstützt Unternehmen bei ihrem beschäftigungswirksamen Engagement in Afrika. Die Sonderinitiative Ausbildung und Beschäftigung – so der offizielle Titel – bündelt umfassende Beratung, Kontakte und finanzielle Unterstützung zur Beseitigung von Investitionshemmnissen.

Invest for Jobs

Kooperationsangebote

Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft: Mit develoPPP.de stellt das Bundesentwicklungsministerium Unternehmen, die in Entwicklungs- und Schwellenländern investieren, finanzielle und fachliche Unterstützung zur Verfügung.

develoPPP.de


Im lab of tomorrow entwickeln europäische Unternehmen mit Experten aus aller Welt Geschäftsideen als Lösungen für Probleme in Entwicklungs- oder Schwellenländern.

lab of tomorrow


Der United Nations Global Compact ist die weltweit größte und wichtigste Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung. Das Deutsche Global Compact Netzwerk (DGCN) unterstützt Unternehmen und Organisationen dabei, ihre Strategien und Aktivitäten an Nachhaltigkeitszielen auszurichten.

Deutsches Global Compact Netzwerk

Netzwerke & Dialogplattformen

Zu unseren Multiakteurspartnerschaften gehören u.a. das Forum Nachhaltiges Palmöl, das Forum Nachhaltiger Kakao, das Bündnis für nachhaltige Textilien, die Allianz für Integrität und die PREVENT Waste Alliance.

Forum Nachhaltiges Palmöl Forum Nachhaltiger Kakao Bündnis für nachhaltige Textilien Allianz für Integrität PREVENT Waste Alliance


Die Strategische Partnerschaft Digitales Afrika ist ein Netzwerk bestehend aus dem Bundesentwicklungsministerium, Digitalunternehmen und Verbänden. Ziel ist, die Chancen der Digitalisierung für die Entwicklung Afrikas zu nutzen.

Strategische Partnerschaft Digitales Afrika

Marktführer „Neue Märkte – Neue Chancen“

Zukunftsmärkte in Entwicklungs- und Schwellenländern: Die GIZ veröffentlicht gemeinsam mit Germany Trade & Invest (GTAI), den Auslandshandelskammern (AHKs) vor Ort sowie Partnerverbänden in Deutschland Marktführer für ausgewählte Branchen und Länder.

Ausgaben mit Branchen- und Regionalfokus: