Kasachstan Flagge
Kasachstan Karte
  • NACHHALTIGE INFRASTRUKTUR
  • SICHERHEIT, WIEDERAUFBAU, FRIEDEN
  • SOZIALE ENTWICKLUNG
  • STAAT UND DEMOKRATIE
  • UMWELT UND KLIMA
  • WIRTSCHAFT UND BESCHÄFTIGUNG

Kasachstan

Die GIZ vor Ort

Nationale Mitarbeiter*innen: 38
Internationale Mitarbeiter*innen: 1

(Stand: 31.12.2019)

Seit Beginn der 1990er-Jahre arbeitet die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH in Kasachstan. Seit 1996 ist sie mit einem Büro vertreten, momentan unterhält sie Büros an den Standorten Nur-Sultan und Almaty.

Kasachstan ist ein noch junger Staat, der nach dem Zerfall der Sowjetunion 1991 unabhängig wurde. In den ersten Jahren der Unabhängigkeit brach die Wirtschaft stark ein. Dank seiner Rohstoffeinnahmen, vor allem durch Öl und Gas, verbesserte sich die Situation seit der Jahrtausendwende – bis zur globalen Finanz- und Wirtschaftskrise im Jahr 2007. Angesichts der Größe des Landes und der enormen Entfernungen zwischen den Städten ist die Förderung benachteiligter Regionen eine der Herausforderungen. Der Staat arbeitet daran, die Rohstoffabhängigkeit der Wirtschaft zu reduzieren und die Entwicklung kleiner und mittlerer Unternehmen zu fördern. Hohe Arbeitslosigkeit bei wachsendem Fachkräftemangel ist eine weitere Herausforderung für die Wirtschaft. Die geringen Wasserressourcen, die Luftverschmutzung sowie die ungenügende Abfallbewirtschaftung stellt das Land vor ökologische Herausforderungen. Die Harmonisierung von Gesetzen ist ebenfalls ein wichtiges Anliegen.

Die GIZ ist in Kasachstan im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie weiterer deutscher und internationaler Partner aktiv. Die kasachische Regierung wird auf folgenden Gebieten unterstützt:

  • Langfristige Wirtschaftsentwicklung und gute Regierungsführung
  • Bildung und Berufsbildung
  • Umwelt und Klima

Um die Wirtschaft des Landes langfristig zu entwickeln, wird die Leistungsfähigkeit von Zoll- und anderen Grenzkontrollbehörden aufgebaut. Dies erfolgt durch Zusammenarbeit der Regierung mit den verschiedenen Regionen des Landes sowie mit anderen Ländern in der Region. Handelserleichterungen sollen dadurch ermöglicht werden. Zudem soll die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen gesteigert und die Produktqualität der Waren und Dienstleistungen verbessert werden.

Zu den Zielen im Bereich der Bildung gehören die Erlangung einer hochwertigen Ausbildung für junge Spezialistinnen und Spezialisten. Auch Fortbildungsmöglichkeiten von professionellen Fachkräften sollen gewährleistet werden.

An der Umsetzung internationaler Standards und der Ausbildung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Bereich der Biosicherheit arbeitet die GIZ in Kasachstan – gemeinsam mit staatlichen und zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Weiterhin unterstützt die GIZ das Land dabei, sich zu einer „grünen Wirtschaft“ zu entwickeln. Zahlreiche Projekte engagieren sich aktiv für nachhaltige Landnutzung sowie nachhaltiges Konsumieren und Produzieren. Eine kohlenstoffarme und klimasensible Wirtschaftsentwicklung zählen genauso zu den Themen wie die Anpassung an den Klimawandel im Hochgebirge.

Die GIZ arbeitet gemeinsam mit zuständigen staatlichen Institutionen an der Entwicklung eines modernen Verwaltungsrechts sowie an einer verbesserten Qualität der Rechtsanwendung.

Russische Sprachversion

Projekte und Programme

Sicherheit, Wiederaufbau, Frieden

Staat und Demokratie

Umwelt und Klima

Wirtschaft und Beschäftigung

Projektevaluierungen