Kambodscha Flagge
Kambodscha Karte
  • LÄNDLICHE ENTWICKLUNG
  • NACHHALTIGE INFRASTRUKTUR
  • SICHERHEIT, WIEDERAUFBAU, FRIEDEN
  • SOZIALE ENTWICKLUNG
  • STAAT UND DEMOKRATIE
  • WIRTSCHAFT UND BESCHÄFTIGUNG

Kambodscha

Die GIZ vor Ort

Nationale Mitarbeiter*innen: 192
Internationale Mitarbeiter*innen: 24 
Entwicklungshelfer*innen: 18
Integrierte Fachkräfte: 7

(Stand: 31.12.2019)

Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit arbeitet seit 1994 im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Kambodscha. 2001 wurde ein ständiges GIZ-Büro in Phnom Penh eröffnet.

Selbst mehr als drei Jahrzehnte nach dem Ende der Herrschaft der Roten Khmer hat das Land mit den Hinterlassenschaften des Regimes zu kämpfen, das die intellektuelle Elite des Landes ermordet und zahllose Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat. Aus diesen Gründen unterstützt die deutsche Entwicklungszusammenarbeit die soziale Entwicklung und das Wirtschaftswachstum in Kambodscha, um Frieden, Gerechtigkeit und Aussöhnung zu fördern.

Gegenseitige Konsultationen, Vertrauen und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit sind die Kernelemente unserer Zusammenarbeit mit der kambodschanischen Regierung sowie mit nationalen und internationalen Partnern.

Die GIZ ist hauptsächlich in zwei Bereichen tätig:

  • Gesundheit und soziale Absicherung
  • Ländliche Entwicklung

Darüber hinaus bearbeiten wir das Querschnittsthema Gute Regierungsführung und es wurden Sonderprogramme auf globaler, regionaler und Sektorebene gestartet.

Der Fokus unserer Tätigkeit liegt auf dem Capacity Development in der kambodschanischen Regierung sowie der Zivilgesellschaft des Landes, wobei der bewaffnete Konflikt in der Vergangenheit besonders berücksichtigt wird.

Projekte und Programme

Ländliche Entwicklung

Nachhaltige Infrastruktur

Sicherheit, Wiederaufbau, Frieden

Soziale Entwicklung

Staat und Demokratie

Wirtschaft und Beschäftigung

Projektevaluierungen

Unsere Referenzen

Image for Related content

Südostasien: Satellitendaten für den Reisanbau